Kaufberatung: Umluft-Ventilator für Cannabis Anbau (2021)

Junior Gong

Junior Gong ist der Gründer von CannabisAnbauen.net & versorgt euch mit den Besten Tipps und Tricks rund um Indoor und Outdoor Growing von Weed.

Der Kauf eines Umluft-Ventilators ist einer der am meisten unterschätzten Teile eines Growbox Setups. Wer denkt schon daran, dass ein kleiner Ventilator nicht nur die Pflanze stärker machen, sondern auch das Klima in der Box verbessern. In dieser Kaufberatung zeige ich dir, was du beim Kauf beachten musst.

Kaufempfehlung

Unsere absolute Kaufempfehlung ist die GHP Profan Clipventilator Reihe. Diese sind ideal für den Dauerbetrieb ausgelegt. Dieser ist jeweils mit 5W und 15cm Durchmesser sowie mit 20W und 20cm Durchmesser erhältlich.

Welchen Ventilator und welche Anzahl davon man kaufen sollte, hängt von der Größe der Growbox ab. Grundsätzlich macht es Sinn, lieber mehrere kleine statt eines einzigen größeren Ventilators zu kaufen.

Da kleinere Ventilatoren meist leiser sind, kann man damit die Lautstärke der Box niedrig halten. Und falls einer der Ventilatoren doch schlapp macht, hat man immer noch zumindest einen funktionierenden Venti am Start. Hat man nur einen einzigen Venti, steht man bei einem Defekt plötzlich ohne jegliche Umluft da.

Für eine kleine 40x40cm Growbox reicht ein einziger GHP Profan ø15cm 5W.

Für eine 60x60cm Growbox empfehlen wir 2x GHP Profan ø15cm 5W. Diese sollten sich dann gegenseitig anpusten.

Für die Fläche von 80x80cm empfehlen wir 3x GHP Profan ø15cm 5W oder stattdessen 2x GHP Profan ø25cm (20W) (auf niedriger Stufe).

Für 100x100cm und 120x120cm kann man entweder 4x GHP Profan ø15cm 5W oder stattdessen 2x GHP Profan ø25cm (20W) zu kaufen.

Für die Fläche von 150x150cm empfehlen wir 3x GHP Profan ø25cm (20W).

Für 240x120cm sollte man schon zu einem größeren Ventilator greifen. Hier empfehlen wir 2x Taifun FlatFan ø25cm 45W.

Für 240x240cm Fläche kann man entweder zu 4x Taifun FlatFan ø25cm 45W oder 2x Schwenk-Standventilator ø25cm 40W greifen.

Kurzfassung:

Wie befestigen

Die oben empfohlenen Clip-Ventilatoren können ganz einfach an einer der Innenstangen in der Growbox befestigt werden.

Wer etwas mehr Flexibilität haben will, kann zusätzliche Mittelstangen für sein Growzelt kaufen. Je nach Hersteller werden sie anders genannt. Bei der Homebox heißen sie Fixture Poles und sind für alle Boxen von 80x80cm bis 150x150cm erhältlich. Bei Secret Jardin nennt man sie Space Booster und sie sind schon oft bei den Boxen mitgeliefert.

Zusätzlicher Vorteil dieser Stangen: Das Zelt wird sich durch den Unterdruck der Abluft-Anlage nicht ganz so stark zusammenziehen. Damit kann man den Platz in der Growbox etwas besser ausnutzen, da die Wände nicht mehr ins Innere gezogen werden.

Wozu ein Umluft-Ventilator?

Der Stamm wird stärker: Eine leichte Brise bringt die Pflanzen in Bewegung. Das bringt die Pflanze dazu den Stamm dicker wachsen zu lassen. Das stabilisiert die Pflanze und bildet eine solide Basis für dicke Blüten.

Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden besser verteilt: Oft entstehen Temperaturschwankungen in der Growbox. Die Luft wird besser verwirbelt, so dass Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der ganzen Box besser.

Schimmelgefahr wird reduziert: Geht die Luftfeuchtigkeit doch mal hoch, kann schnell Schimmel entstehen. Durch die Brise werden potentielle Wasserablagerungen an der Pflanze verhindert. So wird die Schimmelgefahr deutlich reduziert.

Hotspot wird vermieden: Der Ventilator kühlt die Luft direkt unter der Lampe ab, so dass kein Hotspot entstehen kann. Der obere Teil der Pflanze trocknet dadurch nicht so schnell aus. So kann die Pflanze die oberen Blüten besser mit Nährstoffen und Wasser versorgen.

Lieber einen großen oder mehrere kleine Ventis?

Wir empfehlen immer mehrere kleine Umluft-Ventis in die Growbox zu stellen. Ein einziger großer Ventilator wird nicht relativ viel Geräusche verursachen. Nimmt man stattedessen lieber zwei bis dre kleine, wird das Endergebnis deutlich leiser sein.

Auch wird der Windzug mit einem starken Venti in der Box dann möglicherweise zu ungleichmäßig sein. Während unmittelbar vor dem Venti ein kleiner Orkan erzeugt wird, wird auf der gegenüberliegenden Seite möglicherweise nur noch ein ganz kleiner Luftstrom ankommen. Besser ist eine leichte aber gleichmäßige Brise, damit die Pflanzen leicht „tanzen“. Mit mehreren kleinen Lüftern kann man das viel einfacher erreichen.

Auch würde man mit einem einzigen Umluft-Venti doof da stehen, wenn er ausfällt. Man hat dann keine Umluft mehr und muss auf Ersatzlieferung warten. Hat man aber mehrere kleine, ist der Ausfall eines der Geräte nicht ganz so tragisch. Die übrigen können weiterhin für Wind sorgen.

Was im Betrieb beachten?

Bei der Ausrichtung des Clip-Ventilators sollte man daran denken sie nicht direkt auf die Pflanzen zu richten. Besser ist es den Luftzug knapp über die Spitzen der Pflanzen zu richten.

Alternativ kann man den Venti auch etwas diagonal nach unten so auszurichten, dass der Windzug direkt unter der Lampe entlang weht. So kann man die Hitze direkt unter der Beleuchtung etwas senken und damit die Wärme in der Box gleichmäßiger verteilen.

Bei den oszillierenden Ventilatoren muss man darauf achten, dass sie nur horizontal und nicht vertikal schwenken. Bei vertikaler Ausrichtung des Schwenkmotors wird die Lebensdauer erheblich reduziert. Viele Grower berichten von kaputten Schwenkmotoren an ihren Lüftern. In den meisten Fällen hat dieser vertikal geschwenkt, was ihn schon nach wenigen Monaten in die Knie gezwungen hat.

Was beim Kauf beachten?

Immer beim Grow-Shop bestellen: Klar eignen sich alle möglichen Ventilatoren, die man im Baumarkt oder bei Amazon findet. Aber die sind nicht auf Dauerbetrieb ausgelegt. Sie würden dann schnell den Geist aufgeben. Umluft-Ventilatoren in Grow-Shops haben meist robustere Elektro-Motoren, die für Dauerbetrieb ausgelegt sind.

Nicht zu groß: Je nach Growbox muss ein anderes Maß her. In kleinen Growboxen reicht ein Mini Clip Ventilator. Bei Grow Räumen muss ein Standventilator her.

Ersatz-Venti mitbestellen: Beim Kauf empfehlen wir unbedingt, einen zusätzlichen Ventilator als Ersatz zu kaufen. Sollte ein Ventilator doch mal ausfallen, kann man ihn sofort mit einem ersetzen. So kann man potenzielle Schimmelbildung verhindern

Hat dir der Artikel geholfen?

Was können am Artikel verbessern?

Sag uns, was wir an dem Artikel verbessern können, völlig anonym!

Kommentare

  1. See above :wink:
    20 mal mindestens

  2. Ich nutze die selben. Allerdings 3 Stück für die Fläche.

  3. Nicht vergessen, die haben 3 Jahre Garantie.

  4. Sehr gut!
    Dachte immer, Dimmer würden bei Motoren anfangen zu brummen!? :thinking:

  5. … oder so … :wink:

    Edit
    Nicht das damit Defekte vorprogrammiert sind!? :thinking:

  6. Brandgefährlich was ihr da macht. Es gibt extra Dimmer für Mototen, die starten mit 100% und lassen sich auch nur bis 50% runter regeln.

  7. Safe wäre ein „Lüfterdimmer“ gekauft.
    Die 170 Volt zu den LED in Reihe ist auch keine Kleinspannung mehr.

Im Forum diskutieren

8 mehr antworten

Teilnehmer